Cosplay Wettbewerb Made in Japan

Regeln für den Cosplay Wettbewerb "Made in Japan"

 

1. Mit der Teilnahme am Wettbewerb und dem Unterschreiben dieses Bogens erklärt
sich die teilnehmende Person mit diesen Regeln einverstanden.
Die NipponCon behält sich vor Personen vom Auftritt auszuschließen.


2. Die gezeigten Posen, Szenen und Darstellungen müssen jugendfrei sein und dürfen nicht dem Ruf der Veranstaltung schaden. Weiterhin sind die Gesetze der BRD einzuhalten.


3. Auf der Bühne sind verboten: Flüssigkeiten (auch Kunstblut, dass sich NICHT getrocknet am Körper befindet), Herabwürdigungen von real existierenden Personen, Waffen, die nicht vom Waffencheck geprüft worden sind, jugendgefährdende Gesten und Gegenstände ins Publikum werfen.


4. Mitgebrachte Musik wird nicht angenommen.


5. Technische Geräte (insbesondere Mikrofone) sind pfleglich zu behandeln. Jeder haftet für die von ihm verursachten Schäden selbst!


6. Alle Teilnehmer müssen 15 Min. vor Beginn des Wettbewerbes an der Bühne erschienen sein.


7. Jeder Teilnehmer betritt die Bühne einzeln und wird auch einzeln bewertet.


8. Waffen werden auf Anfrage von einem Helfer der NipponCon aus dem Waffencheck für die Dauer des Auftrittes ausgelöst. Bei sicherheitstechnischen Bedenken behalten wie uns vor Waffen nicht für den Auftritt zuzulassen.


9. Gekaufte Objekte sind zugelassen und bei der Bewertung anzugeben. Teilweise gekaufte Cosplays sind anzugeben.


10. Dieser Wettbewerb beinhaltet nur die Präsentation des Cosplays und keinerlei darstellendes Spiel.


11. Bewertet wird das Kostüm und dessen Verarbeitung, nicht der Auftritt.


12. Die Anmeldung wird erst mit Vergabe der Startnummer gültig. Startnummern werden am Info-Point der NipponCon vergeben.